diät bei krebs

Nahrung macht gesund

Schnell ein Foto vom Cover der „Uitzicht“ gemacht. (Quelle. Uitzicht, #4/2019)
Ich mag diese Zeitschrift und bin seit vielen Jahren Mitglied der niederländischen Moerman-Stiftung für nicht-toxische Tumortherapie.

Liebe Leser,

auch wenn sich Inhalte meiner Website, die Sie gerade besuchen (meinen Dank dafür) ein wenig zugunsten einiger Schwerpunkte änderten:
die Ernährung bei Systemerkrankungen wie zum Beispiel Krebs liegt mir seit vielen Jahren sehr am Herzen.

Deshalb auch der schnelle Schnappschuß vom Titel der Zeitschrift oben.

Aus leidlicher Erfahrung mit Krebserkrankten weiß ich, dass (leider) immer der Schwerpunkt der Therapie auf den Standards (Operation, Chemotherapie, Bestrahlung)aber nie auf der Ernährung liegt.

Auch die o.g. Organisation stellt immer und immer wieder fest, dass der Medizin jedwede Kompetenz bezüglich

  • Ernährung bei Krebs
  • fehlt.
    Und somit den Erkrankten

  • die Möglichkeit zur Selbsthilfe
  • genommen wird.

Wie ich das meine?
Vorweg gesagt: ich sehe mich als zu wenig kompetent an, Patienten die an Krebs erkrankt sind Tipps zu geben, die als Entscheidungshilfe pro oder kontra Standardtherapien dienen könnten.

Die Schulmedizin hat ihre Prozeduren und Leitlinien. Diese kann man individuell befolgen oder anpassen.

Ich meine jedoch wie ich in älteren Artikeln bereits wiederholt geschrieben habe, dass auch Krebs Ursachen hat.
Nein, nicht die von der Medizin bezeugten Ursachen auf Zellebene. Das sind nämlich keine.

Ursachen einer Erkrankung, auch von Krebs, liegen tiefer. Quasi im Bereich des unbewußten Seins des Menschen.
Was natürlich nicht heißt, dass der Betroffene die Symptome der Krankheit nicht therapieren sollte.

    Es heißt aber:

  • gesund werden kann nur der langfristig, welcher bereit ist, seine Ursache zu finden.

Dennoch können wir parallel dazu sehr, sehr viel selbst tun.

Nehmen wir die Ernährung.

In den Niederlanden hat bereits in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts der Hausarzt Dr. Moerman Patienten geheilt, die durch die Spezialisten als austherapiert entlassen worden waren.

Wie er das gemacht hat?

Es begann und endete mit der Veränderung der Ernährung. (und daran hat sich bis heute nichts geändert)

Doch- etwas schon!

Heute sind Nahrungsmittel bekannt, die eine Wirkung haben, welche den Krebszellen nicht bekommt. Umso wichtiger ist die Kenntnis dieser Lebensmittel.

Klienten die mit der Diagnose Krebs bei mir vorsprechen werden in unseren Begegnungen informiert:

  • Wie ist die spezielle Ernährungsweise bei Krebs allgemein?
  • Wie sollten wir im speziellen Fall der Patienten verfahren?
  • Was könnten Sie selbst tun, damit Ihnen die Ursache Ihrer Erkrankung bewußt wird?
  • Wie greifen Sie zukünftig ein, um die Vorboten einer Erkrankung bei sich selbst zu identifizieren?
  • Was heilt Sie am Ende wirklich?

Praxis van Hoogeland- Ihre spezialisierte Hilfe zu o.g. Themen in Leipzig, Halle, Großraum Halle-Leipzig.

Sind Sie neugierig geworden und wollen Ihren Weg der Ernährung bei Krebs wissen?

Einfach online Erstgespräch (kostenfrei) buchen!
https://www.jameda.de/delitzsch/heilpraktiker/psychotherapie/hans-j-lakowski-privatpraxis/uebersicht/81202237_1/

Oder über das Formular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@heilpraktiker-lakowski.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.