Was hat das eine mit dem anderen zu tun, werden Sie sich fragen.

Männer mögen´s kurz, „to the point“ und wenn´s geht- logisch.

Trotz guter und holistischer Ansätze (es hat sich schon viel bewegt), definiert sich männliches Selbstbewußtsein noch immer über augenscheinlich äußerliche Präsentation.

Körperliches Vermögen, sexuelle Potenz und abrechenbare Leistungen am Arbeitsplatz (z.B. ernähre ich meine Familie?)

Ein Überhang auf der einen Seite schafft ein Defizit auf der anderen. Das heißt, nur allzu oft vernachlässigen wir Männer unser Gefühlsleben.
Da eine Dysbalance auf die Dauer krank macht, leidet auch unser äußerliches Bild. Leistungen auf allen Ebenen (Beruf, Familie, Sport etc.) gehen zurück.

Männer suchen den Weg in eine ärztliche oder naturheilkundliche Therapie viel später als Frauen. Das ist eine Tatsache.

Recht unklug, meine Herren!

Denn auch bei uns gilt: vorbeugen ist besser als heilen.

Der Heilpraktiker geht wohl ganzheitlich an den Menschen heran. Das heißt jedoch nicht, dass hier die Esoterik (im schlechtesten Sinne) ihre hohe Zeit feiert.

Ganzheitlichkeit heißt zum Beispiel in meiner Praxis ursachenorientierte Behandlungen, die über Ihr Äußeres automatisch Ihr Innenleben wieder ins ein gesünderes Gleichgewicht bringen können.

Das heißt:

  • Behandlung des genetisch bedingten männlichen Haarausfalls
  • Behandlung von Potenzproblemen
  • Beratung zum Thema Kinderwunsch

Die Fruchtbarkeit junger Männer hat sich in den letzten 20 Jahren erschreckend negativ entwickelt.

  • Behandlung Ihrer Sportblessuren
  • Massagen
  • Reflexmassagen

Natürlich sind auch Therapien mentaler und psychischer Streßsituationen möglich.

Und sein wir ehrlich: oft besprechen sich mann-relatierte Probleme besser, wenn der Heilpraktiker auch ein Mann ist.

Also willkommen!

mehr wissen? mail!