Impotenz -die Ursache finden

Liebe Partner/-Innen von Männern mit Impotenz…

oder soll ich anders anfangen?

Wir alle mögen uns nicht so recht mit dem Thema anfreunden.

Ein kompetenter Kollege aus Bayern umschrieb es mal so: „Wenn der Mann kommt und fragt welches Kraut gegen seine Impotenz gewachsen ist, dann sage ich ja mei.. du kannst halt mit 50 nicht mehr so pimpern wie mit 18..!“

Das klingt auf „urbayrisch“ schon lustig.  Nur wissen Sie, wenn es einen trifft, kommt man(-n) sich und seinem Selbstbild ganz schön ..entgegen.

Seit ich mich hauptsächlich männlichen Klienten zugewandt habe, erreichen mich in der Woche mindestens 10 Anfragen von Frauen und Männern natürlich, die sich mit der Problematik Impotenz herumschlagen müssen.

Was antworte ich denen die wissen wollen, ob der Weg heraus eine endlose Straße ist oder ob es eine schnelle Lösung gibt?

Meine Antwort sieht in etwa so aus:

  • die schnelle „Lösung“ bietet der Urologe mit der chemischen Pille
  • die schnelle Lösung ist keine
  • die schnelle Lösung heißt Abhängigkeit

Dazu hole ich jetzt etwas weiter aus.

Impotenz heißt mehr als nur das nicht oder unvollständig Zustande bekommen einer Erektion.

Potenz bedeutet übersetzt: „Fähigkeit zu einer Handlung, Vermögen, etwas zu leisten“.

  • Wenn wir also die Begrifflichkeit erweitern, dann beschränkt sich Impotenz nicht auf die Erektion.

Und Sie wissen, wie man sich fühlt wenn sich eine Erektionsstörung einstellt.
Und Ihnen ist klar, welche Auswirkungen das auch auf Ihr Selbstwertgefühl hat.
Im Weiteren ahnen Sie wie die Situationen sich in Ihrer Partnerschaftsbeziehung zuspitzen könnten.

Das ähnelt dann schon dem Bild im Text- der Straße ohne Ende und ohne Ziel.

Kurzum, vielen Männern ist zunächst einmal nicht klar, welche Folgen Impotenz nicht nur auf die Sexualität sondern auch auf andere wesentliche Bereiche des Lebens haben kann und haben wird.

Mich fragen natürlich die Leute immer wieder nach der „Pille“ oder der Sofortlösung.

Warum das so ist, liegt auf der Hand.
Weil Impotenz eine bedrohliche Einschränkung der Leistungsfähigkeit bedeutet und unsere Gesellschaft umfassende Leistung mit Gesundheit und Macht/Potenz assoziiert.
Impotenz dagegen mit Krankheit, Schwäche und Unvermögen.

Also -keine Zeit verlieren und die Pille einwerfen…

Im Gespräch mit den Betroffenen stellt sich nur allzu oft heraus, dass man sehr wohl weiß (man muß nur den Mut haben und ehrlich sein): ein Medikament ist sicher NICHT die Lösung.
Weil hinter der Impotenz ein Grund liegt, der sich einem nicht so leicht erschließt.

Wenn wir die Gründe nun einfach erklären, was wenn wir die Ursachen finden würden?
Wäre die Potenz dann wieder da?

Nein, ganz sicher nicht!

Deshalb auch meine drei Statements weiter oben.

Es gibt als schnelle Zwischenlösung ein Arzneimittel, was der Urologe verschreiben kann. Das ist jedoch nicht die Lösung.
Die Begründung und Erklärung der Ursachen von Impotenz macht genauso abhängig wie ein chemisches Medikament.

Ganz aktuell wurde dieser Wunsch in einem Erstgespräch an mich herangetragen: „Warum können wir nicht mit ein paar Hypnosen und Akupunktur meine Impotenz zu beheben?“

Der Mann der dies fragte war ein erfolgreicher Manager, jung, Mitte Dreißig. Er bezeichnete sich als stabil, cool und erfolgreich. Und er wußte wirklich schon viel von dem was wir besprachen!

Das ist übrigens sehr üblich: die Menschen sind heute gut informiert. Die Gefahr ist aber die Falle der Fülle..

  • Welche Methode oder welches Mittel ist denn nun für mich geeignet?
  • Da müssen alle passen un der Frust wird größer
  • Und sehen Sie, so wird man abhängig.
    Abhängig von Halbwissen und von immer neuen Kursen, Infoabenden und Coachings.
  • Abhängig und passiv, von Impulsen die Experten einem von Außen geben.
  • Man(-n) kommt ein wenig weiter und fällt jedes Mal etwas tiefer.

Keine Sorge. Denn es gibt schon einen Ausweg.

Wenn Männer mit Impotenzthemen in mein Training kommen, klären wir nicht nur den Grund und erklären die Wege die evtl herausführen.

Wir erforschen das persönliche „Warum?“ des betroffenen Mannes.

Und das eigene Warum ist eben nicht vergleichbar mit dem Grund der Impotenz anderer Männer.
Deshalb entfernen sich Männer hier im Training von ihrer logischen und intellektuellen Ebene.

„Klar, die Psyche ist die Ursache?“

„Stimmt“:, sage ich dann. „Aber warum ist das so?“

Und genau dort wo die meisten Therapien aufhören, setzt das Wesentliche des Trainings für Potenz in meiner Praxis an.

Impotenz ist ein Verhalten, ein Teufelskreis der weit über die Erektion hinausgeht.
Ihr zugrunde liegen persönliche Schaltpläne und Muster.
Und diese gilt es:

  • zu entdecken
  • zu ändern

Daraus entsteht das Gegenteil von Abhängigkeit (vom Therapeuten oder vom Arzneimittel) und das ist

  • die persönliche Freiheit der Willensausübung.
  • Lohnt es sich Ihre Freiheit zu erobern und potent zu sein?

Ja?

Praxis van Hoogeland- Ihre spezialisierte Heilpraktiker-Praxis in Delitzsch,Raum Leipzig, Halle.

Interesse: Dann einfach buchen auf www.jameda.de. Das kostenfreie Potenz-Briefing Gespräch.

https://www.jameda.de/delitzsch/heilpraktiker/psychotherapie/hans-j-lakowski-privatpraxis/uebersicht/81202237_1/

Oder telefonisch: 034202-870520

Oder:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@heilpraktiker-lakowski.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.